SUKHIYAN- frittierte Mungbeanballs

Aktualisiert: Juni 14

Ich liebe diese süße indische Leckerei. Jedes Mal, wenn ich diese gewürzten Mungobohnen genießen darf, denke ich an meine Mama, wie sie diese Snacks mit Liebe hervorzaubert. Ein Stück Heimat, ein Stück Vertrautheit, ein Stück Familie.


Auch wenn diese Bällchen in Öl frittiert werden, gehören sie dennoch zu den gesunden Alternativen und ideal für kleine und große Schleckermäulchen.


ZUTATEN FÜR

ca. 20 Stück

KOCHZEIT

40 Minuten

SCHWIERIGKEITSLEVEL

Mittel

ZUTATEN

  • 1 Tasse grüne Mungbohnen

  • 3/4 geraspelte Koskosflocken

  • 3 TL Kardamonpulver

  • 1 TL getrockneter Ingwerpulver

  • 1 TL Fenchelpulver oder zerstoßen

  • 1 Prise Steinsalz

  • 1/2 Tasse Shakara oder Kokosblütenzucker

  • 1/4 TL Kurkuma

  • 1 Tasse glutunfreies Mehl

  • 1/2 Tasse Reismehl

  • Pflanzenmilch bzw. Wasser / je nachdem, wieviel benötigt wird

ZUBEREITUNG

  1. Die Mungbohnen mit Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen.

  2. In einer Pfanne Shakara (Kokosblütenzucker) mit Fenchel und Kardamon leicht zum schmelzen bringen und füge zeitgleich die Kokosflocken hinzu. Gut vermengen und die Pfanne zur Seite legen.

  3. Die Mungbohnen abgießen und mit der Gewürz-Zuckermischungen vermengen und abkühlen lassen.

  4. In einer Pfanne gutes Öl erhitzen und zeitgleich die Panade vorbereiten.

  5. Forme mit den Händen kleine Kugeln und ziehe es durch die Panade

  6. Frittiere die Kugeln für ca. 3-5 Minuten und dann auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

  7. Am besten warm zum Chai servieren!

  8. Die Mungbohnenbällchen lassen sich auch sehr gut einfrieren.